Sie sind gerade auf der Suche nach einem neuen Girokonto-Anbieter? Dann sollten Sie neben den Gebühren, die für ein Girokonto eventuell anfallen, auch die Zinsen direkt im Auge behalten. Mittlerweile gibt es viele Online-Banken, die eine kostenlose Kontoführung für das Girokonto anbieten. Der angebotene Zinssatz ist aber sehr variabel. Viele Banken vor Ort bieten überhaupt keine Zinsen für das Girokonto an und kassieren so auch noch monatliche Kontoführungsgebühren, die schnell hundert Euro im Jahr ausmachen können. Vergleichen Sie die Guthabenzinsen, den Dispozins, Kosten und Ertrag.



» Zinsvergleich für das Girokonto » Alle Zinsen vergleichen ...

Beim Zinsvergleich für Girokonten sollten Sie nicht allein die Guthabenzinsen miteinander vergleichen, sondern auch den Zinssatz für Dispokredite. Denn auch hier differieren die Zinsen deutlich. So liegt der Zinssatz der günstigsten Anbieter bei knapp 6 Prozent. Sie können aber bei einigen Anbietern auch 13 Prozent Dispo-Zinsen zahlen. Deshalb lohnt es sich, die Angebote der einzelnen Banken zu vergleichen. Wenn Sie z.B. schnell ins Minus geraten, sollten Sie sich für eine Bank mit einem geringen Dispozins entscheiden. Sind Sie dagegen immer im Plus, lohnt es sich, auf einen hohen Guthabenzins zu achten. Verfügen Sie über ein gewisses Guthaben, so sollten Sie von einer attraktiven Guthabenverzinsung profitieren. Auch wenn Sie einen Kredit aufnehmen wollen oder Ihr Kapital zinsorientiert anlegen möchten, sollten Sie die verschiedenen Zinssätze unbedingt miteinander vergleichen, denn beim Thema Zinsvergleich gibt es gravierende Unterschiede zu beachten, wobei die Seite www.zinsen.com ebenfalls sehr hilfreich ist.

» Girokonten mit gutem Zinssatz auf das Guthaben ermitteln ...

Um Ihnen den ausführlichen Vergleich der verschiedenen Anbieter zu ermöglichen, stellen wir Ihnen auf dieser Seite einen tagesaktuellen Anbietervergleich zur Verfügung. Durch seine Hilfe erfahren Sie übrigens auch, ob Sie für eine Visa- oder Maestro-Karte sowie die jeweilige Bankkarte überhaupt jährliche Gebühren zu entrichten haben und ob zur Eröffnung eines Girokontos ein monatlicher Mindestgeldeingang eingehalten werden muss. Bei einigen Bankhäusern vor Ort und Online-Banken wird oft ein monatlicher Mindestgeldeingang verlangt, ansonsten fallen entweder Kontoführungsgebühren an oder eine Kontoeröffnung ist nicht möglich. Nutzen Sie deshalb einen kostenlosen Girokonto-Vergleichsrechner und informieren Sie sich umittelbar sowie umfangreich über die verschiedenen Anbieter. Sie werden dann, wenn Sie es wünschen und auf den entsprechenden Button klicken, z.B. direkt auf die Homepage der jeweiligen Bank weitergeleitet und können dort die Kontoeröffnungsunterlagen anfordern. Sparen Sie ab sofort bares Geld in Sachen Konto und wechseln Sie zu der für Sie günstigsten Online-Bank. Finden Sie viele interessante Konten mit Guthabenzins und profitieren Sie von guter Verzinsung.